Genauso spannend gestaltet sich derzeit die Uni-Liga-Saison. Mit Weitblick auf das kommende Finale am 24. Juni in Göttingen lassen auch hier bereits Favoriten erahnen.

Bei der Uni-Liga treten Teams aus 190 Hochschulen mit rund 2,4 Millionen studierenden Mitgliedern und 10.000 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern, in 600 Teams, an 20 Standorten und mehr als 300 Eventtagen gegeneinander an. Teamgeist und Sportgeist dominieren jedes einzelne Spiel. Getrieben von Bestleistungen sowie dem unabdingbaren Willen zu gewinnen, kämpfen die Teams sich wacker von Spiel zu Spiel. Das vermeintlich unerreichbare, soll erreicht werden. Allerdings steht der Spaß am Spiel im Vordergrund der Uni-Liga.

[unruly_video id=“852860907″]

So war es auch von Gründer und Geschäftsführer Christoph Köchy gedacht, als er sein Unternehmen im Jahre 2005 gründete. Gemausert zum unverwechselbaren Event, ist das Event bereits in jedem Unikalender fett markiert. Es ist nicht mehr aus dem Deutschen Universum des Fußballs wegzudenken. Ein echter Kassenschlager, nicht nur unter studierenden.

Die Projektierung wird übernommen von der UNICUM LIVE GmbH, welcher mit dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband gemeinsam betrieben wird. Unterstützt wird das deutschlandweite Event von zahlreichen Sponsoren. Einer von ihnen ist der Rasur-Gigant Gillette. Zur Zusammenarbeit sagte Köchy kürzlich in einem Interview: „Mit Gillette haben wir einen absolut idealen Partner an unserer Seite, der – genau wie die Uni-Liga – für eine einzigartige Erfolgsgeschichte steht und damit super zu uns passt.“

Seitens der Brand Managerin Isabella Möller wurde dieses Kompliment vollständig zurückgegeben. So äußerte sie sich auf Nachfrage wie folgt: „Die Verbindung zwischen Pflege und Sport hat bei Gillette schon lange Tradition. Nicht umsonst gilt die Marke als Erfinder des Sportmarketings. Daher passen Gillette und die Uni-Liga perfekt zusammen, denn beide teilen dieselbe Leidenschaft und das Engagement zu Bestleistungen.“

Auch Top-Fußballer Thomas Müller, welcher die Rolle des Markenbotschafters übernommen hat, hatte nur liebe Worte: „Ich wünsche den Teams viel Erfolg, aber auch jede Menge Spaß – denn der sollte bei den Gillette Uni-Liga-Spielen im Vordergrund stehen“.

Thomas Müller wird selbstverständlich das Finale in Göttingen vom Spielfeldrand aus verfolgen.

Mit den folgenden Links gibt es noch viel mehr Infos aus der Gillette-Welt:
Website
Facebook
Youtube
Twitter