Zu einem diplomatischen Fauxpax kam es heute am Rande des Staatsbesuch der österreichischen Staatsspitze in China. Der chinesische Premierminister Xi Jingping hielt den Hund von Präsident Alexander Van der Bellen irrtümlicherweise für ein Gastgeschenk. Die diplomatischen Gepflogenheiten ließen Jingping keine andere Wahl, als das Geschenk anzunehmen. Dass Chinas Staatschef seine Köche angewiesen hat, den treuen…

DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here